Monty Pego Blog from Georg Boomgaarden

1975 An evening with Willy Brandt

On Wednesday 10th of September, 1975 (SPD chairman and former Chancellor) Willy Brandt came to see our group of 17 Foreign Service trainees. I wrote down a report on that meeting some days later: start of notes —————— Brandt made...

Günter Abel: Interpretationswelten (1995) – Eine Auseinandersetzung mit seinen Thesen

Seite 14:… In diesem Buch wird offenkundig ein bestimmter Interpretationsbegriff verwendet. Er lässt sich wie folgt kennzeichnen. Mithilfe des Grundwortes“ Interpretativität“ und als Interpretationsprozesse können diejenigen Vorgänge charakterisiert werden, in denen wir etwas als ein bestimmtes Etwas phänomenal diskriminieren, Identifikationen...

1975 Ein Abend mit Willy Brandt

Am Mittwoch, den 10.09.1975 fand in der Ausbildungsstätte des Auswärtigen Amtes ein Abend mit Willy Brandt statt. Ich habe nicht mitgeschrieben, aber nach dem Gespräch das aus meiner Sicht wichtigste notiert. Hier ist meine damalige Aufzeichnung. Ich habe den Wortlaut...

Burka für Männer einführen

Frau Klöckner, die CDU-Kandidatin für das Amt der Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz forderte ein Burka-Verbot auch in Deutschland – nach französischem Vorbild. Dagegen haben sich einige Bedenken erhoben, insbesondere glauben viele, dass ein solches Verbot vor dem Bundesverfassungsgericht keinen Bestand hätte....

Friedenspolitik

Die Außenpolitik der Bundesrepublik Deutschland ist von Anfang an immer auch Friedenspolitik gewesen. Zunächst hatten nach dem Zweiten Weltkrieg alle genug vom Krieg. Im Grundgesetz von 1949 wurde im Artikel 24 die Absage an Krieg als Mittel der Politik ausgedrückt....

Adenauer und de Gaulle 1959-1963

Konrad Adenauer – Erinnerungen / Fragmente 1959-1963 ————————————————————————– Konrad Adenauer – Erinnerungen / Fragmente 1959-1963, Fischer-Taschenbuch 1970 Dieser Band konzentriert sich auf das deutsch-französische Verhältnis, im Mittelpunkt stehen zahlreiche Gespräche Adenauers mit dem französischen Staatspräsidenten, General de Gaulle. Das Thema...

Im Interesse Europas – DAS sollten wir schaffen !

„Wir schaffen das!“ ist zum geflügelten Wort geworden. Als gewählte Bundeskanzlerin darf Angela Merkel sicher für Deutschland sprechen und somit das „WIR“ repräsentieren. Das gilt allerdings nur auf Zeit und wird vom Wähler irgendwann kritisch überprüft. Wenn viele sich bei...

Essay: Die Landschaft – vom Bild zum Film

Im späten Mittelalter entdeckte die Malerei die Landschaft. Zuerst als Hintergrund für fromme Bilder, zunehmend als eigenes Objekt. Das Malen der Landschaft hat bis zum Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts immer mehr Eigenwert erhalten. Der Maler eines Landschaftsbildes malte eine ewige...

Essay zur Ethik

Sein und Sollen sind gleich ursprünglich Die Sprache des Sollens ist gegenüber der Sprache des Seins gleich ursprünglich. Das bedeutet auch, dass das eine nicht aus dem anderen hergeleitet werden kann – also der naturalistische Fehlschluss keine Ethik begründen kann....

Das Sein und die Tatsachen

Das Sein – oder was sonst ? Das „Sein“ – eine Substantivierung des Wortes „sein“ in seinen vielfältigen Anwendungsweisen, die man Bedeutungen nennen kann. Viele davon hat schon Aristoteles in Teil V seiner „Metaphysik“ aufgezählt. Ich weiß nicht, ob alle...

Vom Chaos zur Ordnung

Chaos und Ordnung Solange ich in der Routine verharre, kann ich mich auf automatische Handlungsabläufe ebenso verlassen wie auf automatischen, ritualisierten Sprachgebrauch. Die Routine ist störanfällig. Die automatische Handlung kann in einer bestimmten Situation unangemessen sein, der rituelle Sprachgebrauch kann...

Philosophieren und Alltag

Philosophieren Philosophie ist Philosophieren – Nachdenken über „Gott und die Welt“ – und wie ein Kind ständig „Warum?“ fragen, ohne je aufzuhören, so höre ich auch dann nicht auf zu fragen, wenn die Antworten ausbleiben oder fragwürdig werden. Das alles...

Einige Anmerkungen zur Sprache

Die folgenden Anmerkungen sind Bausteine, die sich noch nicht zu einem Ganzen fügen. Sie sind Anregungen zum Weiterdenken. Sprache, EGO und ALTER EGO Alles, was ich hier über Sprache, einschließlich der in sprachlicher Form stattfindenden inneren Dialoge, sage, kann ich...

Essay über Vernunft

Emile Durkheim verstand den Pragmatismus als „Angriff auf die Vernunft, einen regelrechten Kampf, der in voller Rüstung ausgetragen wird“*, weil er den Rationalismus aufgab. Nietzsche war für ihn der erste Pragmatist noch vor William James oder Charles Sanders Peirce. Der...

Essay zur Religion

Die Sprache der Religion ist sehr vielfältig. Sie befielt oder fordert zumindest auf: zum Handeln nach bestimmten Regeln, zum Glauben und zu Riten. Sie stellt Behauptungen auf, die damit der Argumentation zugänglich sein sollten. Allerdings wird unter Glauben häufig verstanden,...