Burka für Männer einführen

Frau Klöckner, die CDU-Kandidatin für das Amt der Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz forderte ein Burka-Verbot auch in Deutschland – nach französischem Vorbild. Dagegen haben sich einige Bedenken erhoben, insbesondere glauben viele, dass ein solches Verbot vor dem Bundesverfassungsgericht keinen Bestand hätte.

Warum wird aber überhaupt eine Burka oder ein Niqab getragen ? Der Koran gibt dafür keine Grundlage, denn er spricht nur von der Verhüllung der Reize, die andere erregen könnten. Wie das geschieht, lässt er offen. Sicher gibt es manche Lehren darüber, aber der Schutz vor unanständigen Blicken lüsterner Männer ist ja nicht von der Hand zu weisen.

In Deutschland und Europa gibt es durchaus Männer, die schöne Frauen in einer Weise anstarren, die diese als Belästigung empfinden. Aber es gibt einen Unterschied zu den Ländern, in denen der Brauch zur totalen Verschleierung entstanden ist: bei uns sind die Frauen emanzipiert und sogar durch die Verfassung gleichgestellt. Und das bedeutet, dass sie sich genauso wie ein Mann an dem Anblick schöner Exemplare des anderen Geschlechts erfreuen dürfen. Das erfordert nun den besonderen Schutz der Männer vor zudringlichen Blicken von Frauen, die sich sonst durch einen schönen Mann erregt fühlen könnten. Es kommt ja noch schlimmer. Dank zunehmender Gleichstellung von Schwulen und Lesben kann es natürlich auch nicht verhindert werden, dass ein Mann durch einen attraktiven anderen Mann sexuell erregt wird. Die Männer brauchen also gleich doppelten Schutz: vor zudringlichen Blicken emanzipierter Frauen ebenso wie dem schwuler Männer.

Die Lösung liegt auf der Hand: die Burka für Männer. Nur durch die totale Verhüllung sind dezente Männer dann vor zudringlichen Blicken geschützt und können nicht unabsichtlich andere Frauen oder gar Männer in unanständiger Weise erregen. Die Burka sichert, dass allenfalls die Augen, und wenn diese zu feurig sind, am besten auch diese nicht, gezeigt werden. Ein wallendes Tuch sorgt auch dafür, dass keinerlei männliche Körperformen sich irgendwie so abzeichnen, dass sie den Anstand beleidigen.

Also: was soll der Quatsch mit dem Burkaverbot: im Gegenteil, wer sehr fromm ist – gleich welcher Religion – und auf die Einhaltung des Anstandes Wert legt und die Erregung anderer vermeiden will, trägt Burka, in unserer Gesellschaft müssen das vor allem Männer sein.